Aktuelles

Anmeldeverfahren für das Schuljahr 2020/21- Jahrgänge 6 - 10

Sie möchten Ihr Kind in die Klasse 6 - 10 an der Realschule John-F.-Kennedy-Platz anmelden. Folgendes ist zu beachten:

Da wir nur eine sehr geringe Anzahl von Schulplätzen zur Verfügung haben, müssen wir mit einer Vormerkliste arbeiten. Um sich vormerken zu lassen, füllen Sie bitte das Anmeldeformular aus und senden Sie dieses gemeinsam mit einer Kopie des letzten Zeugnisses sowie eine etwaige Verfügung zur Feststellung eines sonderpädagogischen Unterstützungsbedarfs an unsere Schule.

Bei einem gewünschten Übergang aus seiner IGS benötigen Sie zusätzlich ein Zeugnis mit Zensuren. Der Überweisungsbeschluss an eine Braunschweiger Realschule muss zwingend gegeben sein.

Damit signalisieren Sie, dass es sich bei unserer Schule um Ihren Erstwunsch handelt. Sie melden Ihr Kind bitte nur an einer Realschule an. Anzugeben ist unbedingt ein Zweit- und Drittwunsch, da die endgültige Aufnahme erst nach der Verteilerkonferenz feststeht. Sollten Sie keine Wünsche eintragen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Einteilung an einer weiteren beliebigen Schule einverstanden sind.

Sie erhalten nach dem 09.07.2020 per E-Mail eine Auskunft über die Aufnahme. Eine telefonische Auskunft ist zeitlich leider nicht möglich


Aktuelles zur Schulschließung

Aus aktuellem Anlass ist die Schule seit Montag, 16. März 2020 geschlossen.

Seit Montag, 27. April 2020 findet eine schrittweise Wiedereröffnung statt, beginnend mit den Schülerinnen und Schülern aus Jahrgang 10. Falls möglich, werden auch die Schülerinnen und Schüler aus Jahrgang 9 vor Ort beschult. Hierzu erhalten Sie zeitnah weitere Informationen.

Sollten Sie für Ihr Kind eine Notbetreuung beantragen müssen, wenden Sie sich bitte an die unten genannte E-Mail-Adresse. Bitte begründen Sie den Antrag und fügen Sie einen entsprechenden Beschäftigungsnachweis bei.

Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Erziehungsberechtigte in sog. kritischen Infrastrukturen tätig sind. Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen:

  • Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich,
  • Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen,
  • Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,
  • Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche.

E-Mail-Adresse zur Kontaktaufnahme: rskennedyplatz @ braunschweig.de

(ACHTUNG: Um SPAM zu vermeiden, kann diese Adresse nicht einfach angeklickt werden, sondern muss von Hand in das Adressfeld des E-Mail-Formulars eingegeben werden)

Absage Friedenskonzert

Wir wollen aktiv dazu beitragen, die Ausbreitung des Coronavirus zu verzögern. Aus diesem Grund wurde das 3. Friedenskonzert der Realschule John-F.-Kennedy-Platz, das am 18. März um 18 Uhr in der Kirche St. Magni stattfinden sollte, vorerst abgesagt.

Wir werden - sobald es planbar ist - an dieser Stelle darüber informieren, ob und wann wir den gemeinsamen Abend mit Peter Stoppok, seinen Chören und Gästen nachholen.

In diesem Zusammenhang soll nicht unerwähnt bleiben, dass sich unser Schulchor sowie viele andere Schülerinnen und Schüler aus dem Musikunterricht zusammen mit dem Braunschweiger Seniorenrockchor und Peter Stoppok bei Udo Lindenberg beworben haben, am 2. und 3. Juni 2020 in der VW-Halle mit ihm das Lied „Wir ziehen in den Frieden“ mitzusingen. Gemeinsam drehten wir ein Video von den Proben und einem Friedensmarsch, der zeitgleich zu der großen weltweiten Fridays-for-Future-Demo am 20. September 2019 stattfand. Die Kurzfassung des Videos wurde beim Internationalen Filmfestival am 23. November 2019 im Rahmen der SANDDORN-Premiere „Endstation Braunschweig“ im Universum als Vorfilm gezeigt.

Teilnahme am Rhetorik-Seminar der Erich-Mundstock-Stiftung

Vom 19. – 22. Februar 2020 durften ausgewählte Schülerinnen und Schüler unserer Schule kostenlos am Seminar "Rhetorische Präsenz, Rhetorik, Schreiben" teilnehmen.

Bereits zum achten Mal lud die Erich Mundstock Stiftung Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen an Realschulen und Gymnasien und erstmals auch Auszubildende mit besonders guten Deutschnoten, hohem schulischen Engagement sowie Schulsprecherinnen und Schulsprecher zu einem vom Atelier Sprache e. V. ausgerichteten Rhetorik-Seminar ein.

Im ersten Teil erfolgte ein Training in rhetorischer Präsenz und Rhetorik: Sprechen vor größeren Gruppen, Körpersprache, Stimme, Tempo, Pausen, Kontakt zum Hörer – bewusste Steuerung der Aufmerksamkeit des Publikums sowie präzise und klare Darstellung der eigenen Gedanken und Standpunkte in gesprochener Sprache mit dem Sprechtrainer und Coach Gerd Zietlow. Im zweiten Teil befassten sich die Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Herrn Dege vorrangig mit geschriebener Sprache. Sie setzten sich mit literarischen Texten auseinander bzw. verfassten eigene Texte. Am letzten Tag wurden Präsentationen sozialer Projekte erarbeitet und in der Abschlussveranstaltung Eltern, Lehrern und Vertretern der Erich Mundstock-Stiftung vorgestellt. Zum Abschluss wurde allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein Zertifikat überreicht.