Aktuelles

Klassenausflug zum Heidepark Soltau

Ein Bericht von Corinna Benzel, 10 b
In der Projektwoche, am 01.09., waren die Klassen 10b und 10c im Heidepark.
Wir haben uns mit Freude um 7:45 Uhr auf dem Schulhof versammelt und wollten umgehend in den Bus steigen, doch dann kam eine blöde Überraschung. Als der Bus über Nacht vor der Schule stand, wurde der linke Außenspiegel abgefahren, und so mussten wir leider warten, bis der Busfahrer zusammen mit Herrn Fuhl einen Ersatzspiegel angebracht hat. Dann endlich, gegen 8:40 Uhr durften wir einsteigen und losfahren. Wir fuhren ca 2 Stunden. Die beiden Klassen waren sehr aufgeregt, da es der erste größere Ausflug war, seit die Pandemie ausgebrochen ist.

Als wir vor dem Heidepark ankamen, haben wir von unserem Busfahrer die Eintrittskarten bekommen. Wir sind dann in kleinen Gruppen durch den Freizeitpark gestreift, und hatten viel Spaß mit unseren Freunden. Manche Gruppen sind wenige Achterbahnen mehrmals gefahren und andere hatten sich das Ziel vorgenommen, möglichst viele auszuprobieren. Die meisten Achterbahnen waren eher schnell und oft über Kopf, was allerdings nicht für jedermann etwas ist. Daher kam es vor, dass meine Mädchengruppe langsamere öfter gefahren ist, als die schnellen. Die Jungs und manche Mädchen umgekehrt.

Eine Mitschülerin ist platschnass geworden. Sie saß bei der Wildwasserbahn relativ weit vorne und hat dort das meiste Spritzwasser abbekommen. Dann ist beim Mountain Rafting das Wasser die meiste Zeit über den Eingang neben ihrem Sitz in das Gefährt geschwappt, so dass ihre Hose sehr durchweichte.

Die Klasse hat sich im Heidepark vorbildlich einander gegenüber verhalten. Und es gab dort eine starke Klassengemeinschaft, da wir uns gegenseitig Mut zu gesprochen hat und wenn einer bei einer Achterbahn Angst hatte, war es nicht schlimm und wir haben uns gegenseitig geholfen.

Gegen 16 Uhr haben wir uns am Eingang wieder zusammengefunden und sind dann ohne weitere Zwischenfälle heile gegen 17:50 Uhr an der Schule angekommen. Es war ein schöner Klassenausflug!

Fünftklässler eingeschult

Am Donnerstag, den 25. August wurden unsere neuen Fünftklässler feierlich begrüßt. Es gab eine musikalische Vorführung, anschließend haben die Klassenlehrkräfte ihre neuen Schülerinnen und Schüler in Empfang genommen. Unser Anwärter Herr Aydin hat die Veranstaltung fotografisch begleitet:

Impressionen von der Einschulungsfeier

Friedenskonzert der Realschule John-F.-Kennedy-Platz in St. Magni

1.07.2022: Spendenübergabe der Realschule John-F.-Kennedy- Platz an Unicef für die Ukraine Nothilfe
Braunschweig, 1.07.2022. Bei dem diesjährigen Friedenskonzert der Realschule John-F.-Kennedy-Platz in der Magnikirche sind 1341 €uro zusammengekommen. Die Schülerinnen und Schüler haben die Spende nun an Unicef übergeben. Das Geld soll der Ukraine Nothilfe zu Gute kommen. Mit dem Konzert erinnert die Realschule an Vielfalt, respektvollen und friedlichen Umgang und Verantwortung gegenüber anderen. Das Friedenskonzert fand bereits zum dritten Mal unter der musikalischen Leitung von Britta Kanngießer und Peter Stoppok statt. Bewegend waren die solistischen Darbietungen von Aileen, Angelina, Bugra, Vanessa und Yaroslava, die vom Senioren-Rockchor, den Braunschweiger Stadtmusikanten, dem Hötzumer Gesangverein, den Gelbbauchunken und vom Publikumsgesang unterstützt wurden.

Bye Bye, Zehntklässler!

Alle Abschlusszeugnisse sind verteilt und es wurde ausgiebig gefeiert. Hautnah mit dabei waren unsere Fotografinnen, Ciara und Lilli aus der 9 a:

Besuch von der PTB

Berufsorientierung

In der letzten Woche organisierte die Fachleitung AW - Frau Amelsberg und Herr Meyn - die Vorbereitung der Betriebspraxistage in den 8. Klassen. Diese sind Bestandteil des Projekts "BOBS - Berufsorientierung in Braunschweig". Verantwortlich für dieses Projekt ist die Ausbildungswerkstatt Braunschweig e.V.

An mehreren Tagen stellten verschiedene Firmen und Mitarbeiter:innen der Ausbildungswerkstatt verschiedene Berufsbereiche vor. Diese Vorträge dienten der Vorbereitung der Betriebspraxistage, an denen die Schülerinnen und Schülern einen ersten grundlegenden Einblick in die Berufswelt erhalten sollen. Dadurch haben sie die Möglichkeit, ihre Vorstellungen und Erwartungen bezüglich eines Berufswunsches mit der Realität abzugleichen.

Eröffnung der Kanu-Saison

Endlich ist wieder Kanu-Saison! Nachdem Herr Fuhl, unser Schulhausmeister, den schuleigenen Anleger wieder flott gemacht hat, konnten unsere Sport-Lehrkräfte, Herr Müller und Herr Meyn, mit den Schülerinnen und Schülern wieder die Oker erkunden.


Berufsmesse an unserer Schule & Vorstellung der Sommerakademie

Wer möchte das nicht ... DEN Traumberuf finden?

Schülerinnen und Schülern einer Realschule stehen heutzutage viele Wege offen, ihr Berufsleben zu gestalten. Sie können ebenso weiter zur Schule gehen, wie auch direkt nach dem Abschluss eine Ausbildung beginnen. Die Auswahl an guten Ausbildungsplätzen hat in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen, so dass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Die Vorteile einer Berufsausbildung liegen auf der Hand: Es geht gleich nach der Schule hinein in ein neues spannendes Leben, das erste Geld ist bald auf dem Konto und den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Wer möchte, ergattert sich einen soliden und sicheren Arbeitsplatz im Handwerk und absolviert - vielleicht - eines Tages eine Weiterbildung zum Meister oder soll es im Anschluss lieber doch ein Studium sein? Auch das ist nach Abschluss einer dreijährigen Ausbildung und drei Jahren Berufserfahrung möglich.

Berufsmesse 2022 Es macht Spaß, mit Menschen umzugehen, mit bisher unbekannten Materialien zu arbeiten, neue Software kennenzulernen, ganz neues Wissen zu erlangen und dabei sogar noch Geld zu verdienen. Alle Mitarbeiter:innen der Firmen, die bei unserer Messe dabei waren, waren und sind weiterhin gern bereit, unseren Schülerinnen und Schülern alle Fragen dazu zu beanworten. Die Organisatoren - Herr Höttcher, Herr Müller (Konrektor), Frau Amelsberg und Herr Meyn (beide Fachbereich AWT) bedanken sich herzlich für Ihre Teilnahme.

Sommerakademie Braunschweig

Sommerakademie Braunschweig 2022 – eine Kooperation der Bürgerstiftung Braunschweig und der Phase BE

Einen weiteren Baustein zur Berufsorientierung bietet die Sommerakademie.

Vorstellung der Sommerakademie

Frau Becker (Phase BE) und Frau Ahola (Bürgerstiftung Braunschweig) besuchten unsere Schülerinnen und Schüler, um die Sommerakademie vorzustellen. Nach einer Begrüßung durch Herrn Müller (Konrektor) und Herrn Meyn (Fachbereich AW) wusste Frau Becker die Schülerschaft durch ihren mitreißenden Vortrag zu begeistern. Und darum ging es:

Schülerinnen und Schüler lernen die Sommerakademie kennen

3 Wochen Sommercamp und 1 Jahr weitere Begleitung für deine berufliche Zukunft.

In drei Wochen Sommerferien geht es um Kompetenzen, Interessen und Entwicklung. Highlights sind der Berufspraxistag, Bewerbungsgespräche mit Unernehmensvertreter:innen und ein fachkundig angeleitetes Musical-Projekt. Berufsorientierung, schulisches Lernen und Kreativität greifen über alle Module hinweg ineinander.

Im neuen Schuljahr treffen sich alle Sommercamp-Teilnehmer:innen bis zum nächsten Sommer wöchentlich in Kleingruppen und regelmäßig auch in der Gesamtgruppe für besondere Aktivitäten. Schulische Herausforderungen, persönliche Themen und laufende Bewerbungsprozese werden so in der Gemeinschaft und auch in individuellen Settings unterstützt. Klares Ziel: Nachhaltige Unterstützung bei den nächsten Schritten ins Berufsleben.

Du hast Interesse teilzunehmen? Dann bewirb dich jetzt!

Benötigst du Unterstützung bei deiner Bewerbung, dann kannst du deine Kontaktdaten ganz einfach hier angeben und wir melden uns telefonisch bei dir zurück.

Spendenaktion für die Ukraine

Der Erlös aus unserer nun abgeschlossenen Spendenaktion beträgt: 1.346,84 €!!! Wir bedanken uns bei allen, die zu dieser großartigen Summe beigetragen haben!

Im Hinblick auf die aktuelle Situation in der Ukraine wollen auch wir als Schulgemeinschaft etwas tun und aktiv Hilfe leisten. Daher haben wir eine Spendenaktion initiiert. Bitte lesen Sie dazu den Elternbrief.

Bouldern im Greifhaus

Bouldern im Greifhaus

Ein Bericht von Gülden Yüksel (8 b)

Am 24.03.2022 war die 8b im Rahmen des Sportunterrichts im Greifhaus klettern.

Voller Vorfreude haben wir uns um 8:30 Uhr am Eingang des Greifhaus getroffen. Nach dem Umziehen wurde unsere Klasse von einem Trainer begrüßt und an einer Probe- Kletterwand eingewiesen.

Im Greifhaus gibt es verschiedene Kletterwände, die wir frei aussuchen und besteigen durften. Das Klettern hat uns viel Spaß macht, war aber zugleich auch sehr anstrengend.

Die Idee im Greifhaus zu klettern, war wirklich super. Nach einer langen Zeit, in der wir aufgrund von Corona nichts im Klassenverband unternehmen durften, war es für alle Schüler:innen toll, wieder etwas im Klassenverband zu machen, um auch unsere Klassengemeinschaft zu stärken. Auf diesem Wege möchte ich mich bei unserer Klassenlehrerin Frau Pohle für diesen Tagesausflug bedanken.